KSE Bautenschutz GmbH – Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Überzüge » Historie

Historie

Unternehmenshistorie

2006

Inbetriebnahme der neuen Metallisierungseinheit in Übereinstimmung mit der aktuellen Gesetzeslage

01.01.2005

Verlegung des Firmensitzes von Lutherstadt Eisleben nach Leipzig

2004

Fertigstellung der Produktionsstätte Leipzig und gleichzeitiger Produktionsbeginn

21.01.1991

Gründung der KSE Bautenschutz GmbH mit Übernahme des gesamten Anlagevermögens und aller Mitarbeiter

1970 – 1989

Heranwachsen zum größten Korrosionsschutzunternehmen der DDR mit mehr als 1000 Mitarbeitern

1969

Fertigstellung und Übergabe der Produktionsstätte Eisleben

1968

Gründung einer Erzeugnisgruppe „Korrosionsschutz“ aus 27 Betrieben des Landes.

1966

Angliederung der „VEB Industrieanstriche Wittenberg“ und der „VEB Industrieanstriche Merseburg“  an die „VEB Korrosionsschutz Eisleben“ . Es entstand der „VEB Vereinigter Korrosionsschutz Eisleben“ (KSE)

1965

Grundsteinlegung für die Produktionsstätte Eisleben

1963

Einführung einer Metallspritzabteilung zum konservieren von Brückenbauwerken und Leichtbauhallen

1956

Beschaffung erster Kompressoren.

Erste Strahlhelme waren Jutesäcke mit Sichtfenster

1955

Beginn der Kleinmechanisierung. Einführung von mechanischen Entrostungswerkzeugen und pneumatischen Spritzpistolen

1952

Namensänderung in „VEB Industrieanstriche“

1950

Im Zuge des Aufbaues der Industrie – Ausrichtung auf Industrieanstriche

01.10.1949

Gründung dreier Unternehmen aus mehreren kleinen, mitteldeutschen Malerbetrieben. Es entstanden „VEB Korrosionsschutz Eisleben“, „VEB Industrieanstriche Wittenberg“ und „VEB Industrieanstriche Merseburg“

Top